header1.jpg
Home
Bericht vom VKII-Entrepreneurship Day 2018
Francais | Deutsch 
 
Am 29. September 2018 fand in Berlin die zweite Auflage des VKII-“Entrepreneurship Day” (Tag der Unternehmer vom Verein kamerunischer Ingenieure und Informatiker, statt. Das Thema der Konferenz war “MigrantInnen-Unternehmer als Brückenbauer im Dienst der Entwicklungszusammenarbeit” – mit einem besonderen Augenmerk auf Deutschland und Kamerun sowie dem Fokus auf die Bildung, Fintech und Inkubatoren (Gründerzentren).
Die Veranstaltung fand parallel zu der Konferenz von Camfomedics e.V. (Deutsch-Kamerunisches Forum für die Medizinischen und Paramedizinischen Wissenschaften e.V) statt. Das Event wurde, wie schon für das Jahr 2017, maßgeblich vom Centrum für internationale Migration (CIM) gesponsert.
Im Mercure MOA Hotel in Berlin versammelten sich etwa hundert Menschen, Studenten, Arbeiter und Unternehmer verschiedener Disziplinen, Mitglieder und Sympathisanten des VKII und viele andere zu verschiedenen Themen der Tagesordnung.
Nach der Begrüßung von Herrn Narcisse Bonomak, Vorsitzender des VKII-Berlinbezirk e.V. , hat Herrn Steve Kommogne, Präsident vom VKII e.V., einen kurzen Vortrag zur Veranstaltung von 2017 mit dem Leitmotiv: “Die Entwicklungshilfe für Afrika durch Unternehmertum und afrikanische Unternehmer in der Diaspora ” gehalten.
Mit dieser Veranstaltung möchte der VKII erneut das Potenzial von kamerunischen und afrikanischen Unternehmern in der Diaspora und die wichtige Rolle, die sie bei der Entwicklung in ihrer Heimatländer spielen können, hervorheben. Es geht auch darum, den Teilnehmern (Studenten und jungen Berufstätigen) bei der Gründung von Unternehmen sowohl in Kamerun (in Afrika), als auch in Deutschland (Europa) zu bewegen und helfen, um den Wohlstand und die Wissenstransfer nach Afrika zu fördern und zu steigern. In diesem Jahr konzentrierten sich diese Beiträge auf den Bereichen Bildung, Finanztechnologien (Fintech) und Inkubatoren (Gründerzentren), wie bereits erwähnt.
Im Hinblick auf das Thema Bildung liegt der Fokus einerseits auf der persönlichen Entwicklung, die notwendig ist, damit junge Menschen und zukünftige Unternehmer erfolgreich sind, insbesondere im Zusammenhang mit der Unternehmensgründung nach Kamerun (Afrika). Auf der anderen Seite waren eingeladen Unternehmer, die im Bereich Bildung, Geschäftsideen in Afrika entwickelt haben, und somit eine wichtige Rolle beim Technologie- und Wissenstransfer spielen. Dies war unter anderem der Fall, der “Impact Academy” -Initiative von Herrn Phanuel Tchomgig, Herrn Simplice Ndago, CEO von SellNow-Marketing und der Firma AKH Consulting, mit der, der VKII ein Ausbildungs- und Mentoring-Programm für Jungunternehmer in Bezug auf persönliche Entwicklung organisiert. Zwei Trainingszentren in Kamerun, die von kamerunischen Ingenieuren in Deutschland geschaffen wurden, präsentierten ebenfalls ihre Fähigkeiten. Dies ist das Schulungszentrum KTC Center (Ausbildungszentrum im Bereich Informatik in Yaoundé), vertreten durch Herrn Steve Biapan und das Schweißtrainingszentrum des Vereins AVHS e.V.
Im Bereich der Finanztechnologien lag der Brennpunkt auf Instrumenten für Überweisungen oder Geldtransfers von der afrikanischen Diaspora nach Afrika. Dies kann als Instrument zur Förderung und Unterstützung der Unternehmensgründung in Afrika genutzt werden. Der Höhepunkt dieses Programmteils war die Präsentation der Safi Money-Plattform, vertretet von Dr. Ghislain Mouil Syl und geschaffen von ebenfalls einer Gruppe kamerunischer Ingenieuren in Deutschland. Die so genannte digitale Plattform ist eine Lösung für Finanzdienstleistungen und Geldtransfers für Afrika und Schwellenländer.
Herr Jerry Cheambe, Geschäftsführer von Maviance (mit Sitz in Deutschland und Kamerun), konnte sein neues Tool im Fintech für Bestellungen und Taxizahlungen in Kamerun („Waziride“) vorstellen.
Im Bereich Gründerzentren haben Strukturen bzw. Initiativen, die als Inkubatoren und Unterstützung für afrikanische Unternehmen dienen, mitgewirkt. Frau Miranda Oben konnte das Projekt „The Returnees Inc“ sowie ihre nächste Messe im Dezember in Douala vorstellen.
Herr Alexandre Sipua stellte auch seine Dienste für kamerunische Unternehmer vor, die an der nächsten Messe im Februar 2019 in Jaunde teilnehmen möchten.
In der Liste der kommenden Messen für Unternehmer in der Diaspora hat Yannick Guetse von der Bantu Development Initiative auf seiner nächsten deutsch-kamerunischen Messe, Sygercam, die im Juni 2019 in Kamerun stattfindet, sensibilisiert.
Bei diesem Teil des Programms, hatten wir auch die Präsenz der Unternehmehrgruppe „Entreprise du Cameroun“ (ECAM), die größte Gruppe für Klein-und Mittelständige Unternehmer in Kamerun und vertretet von Frau Brigitte Moumy aus Frankreich (Vertreter der Gruppe in Europa). Unter unseren Gästen konnten wir auch... Mehr unter https://vkii-berlin.de/event/vkii-entrepreneurship-day-2018/

VKII Kommunikationsteam
 
VKII Sponsors
VKII Partners
Become a member
Services for members
Membership form
VKII Bank Account
Einzugermaechtigung Form
Foerdermitglied
Search a Job
Statistics
Members: 42
News: 1651
Web Links: 5
Visitors: 5501813
VKII on Facebook